Der bekannte polnischstämmige Soziologe Zygmunt Bauman (1925 – 2017) hat in zahlreichen Schriften streitbare und umstrittene Analysen der „Moderne“, „Postmoderne“ und „Flüchtigen Moderne“ vorgelegt. Mit diesen hatten wir uns im Rahmen eines ersten Bauman-Seminars befasst. Mit einem weiteren Seminar wollen wir uns mit Baumans „Postmoderner Ethik“ auseinandersetzen. 

Mit der postmodernen Figur des Fragmentarischen sind in Baumans Schriften zur Postmoderne Metaphern des Zerbrechens verbunden. Sie kennzeichnen Vorgänge sozialer Desintegration und Destruktion ebenso wie die beschädigte seelische Integrität des Einzelnen. Der Sozialpathologe betrachtet das Fragmentierte häufig als Ergebnis und Folge von Verletzungen und Versehrungen sowohl des gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen als auch des persönlichen Lebens.
In diesem Zusammenhang diagnostiziert er einen Flächenbrand moralischer Verantwortungslosigkeit gegenüber dem Anderen, eine Art Vergleichgültigung im Namen des schönen, leichten und vergnüglichen Lebens.

Bauman will letztlich dieser Postmoderne eine neue Ethik liefern, die die verdorbene Epoche vor dem völligen moralischen Verfall und damit überhaupt vor dem Niedergang des Menschlichen in einer konsumistischen Welt des globalen, gewalttätigen Turbokapitalismus bewahren soll. Die postmodernen Individuen sollen sich aus ihrer radikalen Vereinzelung befreien und wieder zu den Anderen finden; sie sollen die indifferenten „Vergegnungen“ wieder in räumliche Begegnungen verwandeln, die moralische Verantwortung beinhalten und tatsächlich Antworten erlauben, die aus dem moralisch gefühllosen wieder einen fürsorglichen Menschen machen, dem der Andere über alles geht.


Seminarprogramm

Freitag, 01.10. 2021

19.00 – 21.00 Uhr „Das Unbehagen und die Zerstörung der Moralität: Baumans Analyse der ‚Postmoderne‘“

Samstag, 02.10. 2021

09.30 – 10.45 Uhr „Ethisches Handeln in der Postmoderne: Zu den Grundzügen von Baumans ‚Postmoderner Ethik‘“

10.45 – 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 – 12.30 Uhr Fortsetzung: „Ethisches Handeln in der Postmoderne…“

12.30 – 14.00 Uhr Mittagessen

14.00 – 15.00 Uhr Fortsetzung: „Ethisches Handeln in der Postmoderne…“

15.00 – 15.30 Uhr Kaffeepause

15.30 – 17.00 Uhr Lesen und Diskutieren von ausgewählten Bauman-Texten

Ab 17.00 Uhr Ende des Seminars


Rahmendaten

Ort: Gäste – und Tagungshaus Komenský, Comeniusstraße 8 – 10, 02747 Herrnhut

Übernachtungsfragen und Kontakt: Herr Przyluski, Tel.: 035873/ 33840, Fax: 035873/ 35859, Email: info@komensky.de

Termin: 01. /02.10. 2021

Referent: Wolfram Tschiche (Theologe, Philosoph, Publizist; Bismark OT Klinke)

Veranstalter: Akademie Herrnhut für politische und kulturelle Bildung e.V.

Kooperationspartner: Umweltbibliothek Großhennersdorf e.V.

Förderer: Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien


Um Anmeldung wird gebeten

Email: w.tschiche@t-online.de; Tel.: 039325/ 22359

Was Übernachtungs – und Verpflegungsfragen betrifft, wenden Sie sich bitte/ wendet Euch bitte an das Gäste- und Tagungshaus Komensky / Herrn Przyluski (s.o.)


Bild: Forumlitfest, 16.01.2017, siehe wikipedia