Thema der Tagung:

Lukas von Prag – der vergessene Reformator
Die böhmische Reformation und ihre Beziehung zu Deutschland

 

Termin:

19.-21.11.2015

 

Ort:

KOMENSKÝ Gäste- und Tagungshaus
Comeniusstraße 8
02747 Herrnhut
Deutschland
Veranstalter:
Akademie Herrnhut

Leitung:

Dr. Dietrich Meyer

 

Inhalt:

Lukas von Prag (1460-1528) gilt als der zweite Begründer der Alten Brüder-Unität und hat

durch zahlreiche Schriften ihr theologisches Fundament gelegt. 1522 nahm er Kontakt mit

Luther auf und beschäftigte sich mit den theologischen Grundfragen der deutschen

Reformation. Seit 1525 setzte er sich mit Gedanken der Schweizer Reformatoren um

Huldreich Zwingli auseinander. In dieser Spannung zur reformatorischen Bewegung in

Deutschland und Westeuropa traf er eigene grundlegende Entscheidungen, die die

theologische Prägung der Alten Brüder-Unität ausmachen. Lukas von Prag ist heute

weitgehend vergessen, darum soll seine vielfältige Tätigkeit, seine theologische Herkunft

und Wirkung aus heutiger Sicht genauer untersucht werden.

 

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!!

Um Anmeldung wird gebeten unter: info@akademie-herrnhut.de oder meyerht@t-online.de

(Um einen Tagungsbeitrag von 20 Euro wird gebeten)

 

Tagungsprogramm

Donnerstag, 19. November

Ankunft im Tagungshaus und Kaffee

 

15.00 Uhr             Begrüßung und Einführung in die  Tagung

15.30 Uhr             Professor Dr. Winfried Eberhard: Das politische und kirchliche Umfeld der Zeit des Lukas von Prag

16.30 Uhr             Dr. Dietrich Meyer: Eine reformatorische Kirche zwischen Hus und Luther: Die Brüderunität zur Zeit des Lukas von Prag

17.30 Uhr             Prof. Dr. Jindrich Halama: Lukas von Prag   und die Sozialethik der Brüderunität

19.00 Uhr             Abendessen

20.00 Uhr             Studienleiter Dr. Peter Vogt: Grundlinien der Theologie des Lukas von Prag und ihre Rezeption im theologischen Gespräch der heutigen Brüder-Unität

 

 

Freitag, 20. November

9.00 Uhr               Prof. Dr. Martin Rothkegel: Theologie und Praxis der Taufe bei Lukas von Prag

10.00 Uhr             Dr. Robert Dittmann: Lukas von Prag als Bibelübersetzer

11.00 Uhr             Dr. Tabita Landová: Lukas von Prag als liturgischer Theologe der Brüderunität

12.30 Uhr             Mittagessen

14.00 Uhr            Gang durch Herrnhut oder zum Zinzendorfschloss in Berthelsdorf

15.00 Uhr            Kaffee

15.30 Uhr            Akademischer Rat Dr. Gregor Metzig: Jan Hus und die böhmischen Brüder. Das Erbe der böhmischen Reformation in der Oberlausitz

16.30 Uhr            Dr. Eliška Batóvá: Lukas von Prag als Begründer der brüderischen Hymnographie

17.30 Uhr            Prof. Dr. Milan Swoboda: Die kirchengeschichtliche Forschung in der   CSR nach der Wende

19.00 Uhr           Abendessen

20.00 Uhr           Ausgewählte Auszüge aus den Schriften des Lukas von Prag

 

 

Samstag, 21. November

9.00 Uhr            Dr. Jan Čížek: The Concept of Tolerance according to Chelčický and Comenius

10.00 Uhr          Edita Sterik: Die Kontinuität der böhmischen Reformation – ein  umstrittenes Forschungsfeld

11.00 Uhr          Abschließende Diskussion

12.00 Uhr          Mittagessen – Abreise