Publikationen

Zum Tod von Ágnes Heller

Ágnes Heller – Quelle: DIE ZEIT, 12.06.2019

Heute, am 20. Juli 2019, erhielten wir die Nachricht, dass Ágnes Heller in ihrem Urlaub am Balaton unerwartet gestorben ist.

Ihr Tod geht uns sehr nahe.

Wir haben den frischen Trost, sie noch vor wenigen Monaten sehr lebendig vital und aktiv bei unserem Europ-Ungarn-Symposium in Herrnhut erlebt zu haben, beschenkt mit der von ihr ausgedrückten Hoffnung, es möge nicht ihr letzter Besuch bei uns und in der Oberlausitz gewesen sein. Seit heute wissen wir, dass es doch der letzte war.

Ágnes Heller, deren lebendigem Wirken wir aus Anlass ihres 90. Geburtstages noch vor wenigen Wochen unsere letzte Akademiemitteilung widmeten, hat einen tiefen Eindruck hinterlassen als eine Frau, die hochgradig aufgeschlossen und reflektiert, mit analytischer Schärfe, Witz und großer Warmherzigkeit – man kann wohl sagen: weise – ihre Erfahrungen vor dem Hintergrund eines immensen Wissens teilte.

Auch im Tod – sie kehrte vom Schwimmen hinaus auf den Plattensee nicht zurück – ist sie die geblieben, die wir kennenlernen durften: beweglich, eigenwillig, unerschrocken, frei.

Vor uns liegt nun die gewichtige Aufgabe, den im Nachgang unserer Frühjahrstagung in Herrnhut entstehenden Tagungsband, der nun in der Reihe „Geistige Lieferung“ als Teil ihres Vermächtnisses erscheint, gemeinsam mit Rudolf Ungváry zügig in eine angemessene Form zu bringen und Ágnes Heller hier noch einmal zu Wort kommen zu lassen. Als Philosophin hat sie auch in Herrnhut Wesentliches geäußert – zu Ungarn, zu Europa, zur Welt.

Dass wir ihr diese Würdigung noch zuteilwerden lassen können, wurde ermöglicht, indem sie uns gewürdigt hat: durch ihre Zusage und durch vier Tage herzlicher Begegnung, die wir mit ihr erleben durften – vier Tage Herrnhut, eingeschoben zwischen Terminen in Brüssel und New York.

Der Nachhall dieser Begegnung ist groß, was wohl jedem so ergeht, der Ágnes Heller begegnete. Wir sind nicht berufen, ein Urteil über ihre Nachwirkung als Denkerin abzugeben, dies müssen und werden andere tun. Uns ist sie freundschaftliche Begleiterin geworden, mit ihren Gedanken, aber auch ihrer ganzen Lebensart: lebensfroh, streitbar und leuchtend, ohne Anzeichen von Ermüdung. Nun ist sie mitten in einem aktiven Leben „im Fluge“ abberufen worden.

Wir trauern – als Beschenkte.


Anmerkung: Eines ihrer letzten Interwiev gab sie erst kürzlich der ZEIT, aus Anlass des ebenfalls 90. Geburtstages von Jürgen Habermas, dem sie in freundlichem Widerspruch und Respekt verbunden war.
Link zum Artikel (nur für Digital-Abonnenten lesbar)

NEUERSCHEINUNG: "Geistlicher Gesang in der Reformationszeit."

NEUERSCHEINUNG: „Geistlicher Gesang in der Reformationszeit.“


Albert Löhr, Dietrich Meyer und Andreas Schönfelder (Hrsg.)
Geistlicher Gesang in der Reformationszeit. Lieder und Gesangbücher in der Oberlausitz, in Böhmen und Niederschlesien.

Schriftenreihe der Akademie Herrnhut 2019 | Band 5
Neisse Verlag Dresden | ISBN 978-3-86276-276-7
Kartoniert, 292 S. | Verkaufspreis: 24,00 €


Weiterlesen …

NEUERSCHEINUNG: „Geistige Lieferung I“

Anton Sterbling
NATIONALSTAATEN UND EUROPA
Problemfacetten komplizierter Wechselbeziehungen

Geistige Lieferung I | Akademie Herrnhut 2018
Verkaufspreis: 16,00 €


In den aktuellen Auseinandersetzungen um Europa steht eine nur selten explizit thematisierte Kernfrage im Mittelpunkt: Soll die Europäische Union als „Staatenbund“ oder als „Bundesstaat“ weiterent­wickelt werden?

Dies verbindet sich mit der ebenso wenig ange­messen diskutierten Frage, ob ein Europa der Natio­nen oder eines jenseits der bestehenden Nationen angestrebt wird.

Dass diese Fragen nicht hinreichend offen und öffentlich debattiert und demokratisch entschieden werden, hat seine Gründe nicht nur darin, dass die Konstruktion der Europäischen Union bisher weit­gehend als „offenes“ Projekt intellektueller und technokratischer Eliten vorangetrieben wurde, son­dern auch in den vermuteten Widerständen und Beharrungstendenzen gegebener Nationalstaaten


Thematische Schwerpunkte

  • Imaginäre und reale Grenzen in der Geschichte Europas
  • Europa der Nationalstaaten oder jenseits der Nationen?
  • Staatlich verfasste Gesellschaften und Legitimitätsgrundlagen politischer Herrschaft
  • Zur Wertidee der Freiheit in der abendländischen Kultur und Gesellschaftsordnung

Zum Autor

Anton Sterbling, geboren 1953 in Groß-Sankt-Nikolaus/Banat in Rumänien. Mitbegrün­der der Autorengruppe „Aktionsgruppe Banat“. Studium der Sozialwissenschaften (1975–1981) an der Universität Mannheim, Promotion (1987) und Habilitation (1993) an der Universität der Bundeswehr Hamburg. Bis Ende März 2019 Professor für Soziologie an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) in Rothenburg/OL.

Geistige Lieferung I | Akademie Herrnhut e.V.
Prof. Dr. Anton Sterbling Nationalstaaten und Europa Problemfacetten komplizierter Wechselbeziehungen
Herausgegeben von Prof. Dr. Albert Löhr, Dr. Dietrich Meyer, Andreas Schönfelder
In Kooperation mit Umweltbibliothek Großhennersdorf e. V.
Neisse Verlag, Dresden 2018 | www. Neisseverlag.de 1. Auflage
ISBN 978-3-86276-263-7
Druck: Gustav Winter Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH

Gefördert durch die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.







Schriftenreihe der Akademie Herrnhut, Band 3

Heinrich Melchior Mühlenberg und der Katharinenhof zu Großhennersdorf

Autoren: Thomas Müller-Bahlke, Alexander Wieckowski

ISBN 978-3-86276-165-4

 

 

 

 

 

Zum Inhalt:

Anlässlich des 300. Geburtstages von Heinrich Melchior Mühlenberg (1711–1787), der als „Patriarch der Lutherischen Kirche Nordamerikas“ gilt, wurde nicht nur in Halle und den USA an dessen Lebenswerk erinnert, sondern auch in Großhennersdorf/Oberlausitz, wo Mühlenberg als Inspektor des Armen- und Waisenhauses in den Jahren 1739 bis 1741 tätig war. Die beiden Referate, die von dem Direktor der Franckeschen Stiftungen, Dr. Thomas Müller-Bahlke, in der heute zu Herrnhut gehörigen Wirkungsstätte Mühlenbergs gehalten wurden, sollen hiermit der Öffentlichkeit vorgelegt werden. Sie geben einen guten Überblick über das Werden und die Bedeutung des Halleschen Theologen Mühlenberg. Müller-Bahlke gebührt das Verdienst, durch seine Dissertation über Mühlenberg von 1994 dessen Bedeutung für Deutschland neu entdeckt zu haben.
Der Ortspfarrer von Großhennersdorf, Pfarrer Alexander Wieckowski, hat eine akribische Forschungsarbeit geleistet und anhand der Akten seines Gemeindearchivs, aber auch auf der Basis weiterer Archive in Herrnhut und Dresden, die Geschichte des Katharinenhofes detailliert aufgearbeitet und alles greifbare statistische Material dazu vorgelegt. Dadurch wird am Beispiel einer Ortsanstalt das Leben und die Ausbildung der Waisenkinder nach dem Muster von Halle sehr anschaulich geschildert.

Neuerscheinung: Uran für die Sowjetunion

Mit einer Einführung von František Bártík

Autor: Frantisek Sedivy

Schriftenreihe des Sächsischen Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, 15

Evangelische Verlagsanstalt

Leipzig 2015

ISBN: 978-3-374-04033-9

 

 

 

 

 

Zum Inhalt:

Kaum jemand weiß, dass es in der Tschechoslowakei jahrelang Arbeitslager und Gefängnisse gab, in denen politische Strafgefangene unter lebensgefährlichen Bedingungen Uran für sowjetische Atomwaffen fördern mussten. Wie entstand dieses Lagersystem, welchen Einfluss hatten die Sowjets? Wie sah der Alltag dieser Häftlinge aus, was waren die Gründe für ihre Festsetzung? Gab es Verbindungen zur Wismut in der DDR?

Die vorliegende Publikation nähert sich diesen Fragen aus zwei Perspektiven: František Bártík, Historiker und Leiter der Lager-Gedenkstätte Vojna, gibt eine anschauliche Einführung in die Geschichte des Lagerkomplexes und František Šedivý, Schriftsteller und ehemaliger Insasse, schildert in romanhafter Form seine eigenen Erlebnisse. Jahrelange Lagerhaft und entwürdigende Arbeit werden so auf eindrückliche Weise und sehr persönlich dargestellt.

Bezděz

Vlastivědný sbornik českolipska

2014

ISBN: 978-80-86319-26-1

Auf den Spuren textiler Traditionen

Impressionen zur Historie der Textillandschaft im Schluckenauer Zipfel und der südlichen Oberlausitz

Textilland Oberlausitz. Erarb. von R. Franz. Seifhennersdorf : Windmühle Seifhennersdorf e.V.

2013

a

a

a

a

a

a

a

a

Jakob-Böhme-Gedenken

400 Jahre nach Erscheinen seiner Erstlingsschrift „Aurora“

Herausgegeben von Löhr, Albert / Meyer, Dietrich / Schönfeld, Andreas. Beiträge von Hosang, Maik / Jaworski, Tomasz / Kosian, Józef / Liebig, Dieter / Meyer, Dietrich / Mrozowicz, Wojciech / Wenzel, Matthias

Schriftenreihe der Akademie Herrnhut 2

Neisse Verlag, Dresden

ISBN: 978-3-86276-111-1

 

 

Silesia Nova

Partner der Akademie Herrnhut ist die Zeitschrift „Silesia Nova“

(K)ein Weg westwärts

von Dieter Liebig

 

Frei seyn wollen wir!
Mit diesem revolutionären Ideal erreicht der junge
Oberlausitzer Weber Heinrich Hauptmann die Neue
Welt. Doch statt von New Orleans wie geplant weiter
westwärts zu ziehen, wird er durch alte Bekannte aus
Deutschland, die unter die Sklavenhalter gegangen
sind, in den beginnenden Konflikt zwischen Nord- und
Südstaaten hineingezogen. Auch auf der Seite der Nordstaaten
stehen deutsche Einwanderer: so etwa der Zeitungsredakteur
Friedrich Hohlfeld und der Altrevolutionär
Carl Schurz, der zu einem wichtigen Unterstützer
im Wahlkampf Abraham Lincolns wird. Es wird versucht,
die 1848/49 in Deutschland gescheiterten Träume
von Freiheit zu verwirklichen.
In diesem umfangreichen, auf historischen Grundlagen
basierenden Roman zeichnet Dieter Liebig die vielfältigen
Schicksale jener Menschen und Revolutionäre nach,
die in den blutigen Sezessionskrieg zogen und sich in
grausamen Schlachten wiederfanden. Schuldbewusstsein,
Menschenwürde und Solidarität beschäftigen die
Kämpfer auf ihrer Höllenfahrt von einem Schlachtfeld
zum nächsten. Es geht um Geschichtliches wie auch Politisches,
Geistiges wie auch Geistliches und nicht zuletzt
Menschliches.

 

E-MAIL-BESTELLUNG
info@medu-verlag.de
Dieter Liebig
(K)ein Weg westwärts
Softcover, 733 Seiten
14,95 €
ISBN 978-3-941955-56-1

Versuche, in der Wahrheit zu leben.

DDR Südost – Nichtanpassung und Opposition in der Oberlausitz
Interviewband
Arnaud Liska; Neisse Verlag, Dresden 2009,
ISBN 978-3-940310-87-3, Preis: 24,80 EUR
33 Zeitzeugeninterviews / drei Bildteile
Porträts oppositioneller Gruppen und Initiativen
Personen- und Ortsregister