Ausstellung im Schloss Krobnitz ab dem 29.03.2014

Im Rahmen der bis 2017 laufenden Lutherdekade finden mehrere Veranstaltungen und Projekte in der Oberlausitz statt. Eins davon ist diese Wanderausstellung, die Personen des 16.- 20. Jahrhunderts porträtiert, die für unterschiedliche Inhalte und Auswirkungen des Reformationsgeschehens stehen. Dabei stellen die Oberlausitz, Nordböhmen und der westliche Teil Niederschlesiens den geografischen Bezugsrahmen dar. Dabei werden sowohl die Konflikte innerhalb der Konfessionen, aber auch das tolerante Nebeneinander der verschiedenen Glaubensrichtungen gezeigt. Die Ausstellung wurde als zentrales Projekt durch den Kulturraum Oberlausitz- Niederschlesien initiiert.