Albert Löhr, Dietrich Meyer und Andreas Schönfelder (Hrsg.)
Geistlicher Gesang in der Reformationszeit. Lieder und Gesangbücher in der Oberlausitz, in Böhmen und Niederschlesien.

Schriftenreihe der Akademie Herrnhut 2019 | Band 5
Neisse Verlag Dresden | ISBN 978-3-86276-276-7
Kartoniert, 292 S. | Verkaufspreis: 24,00 €


Im November 2013 führte die Akademie Herrnhut für politische und kulturelle Bildung e.V. eine Tagung zum Thema „Kirchenlied und Reformation im Grenzraum Oberlausitz, Niederschlesien, Böhmen“ in Herrnhut durch und nahm damit das Jahresthema 2013 der Reformationsdekade auf. Im Mittelpunkt standen Referate über das Liedschaffen in der lutherischen Tradition, aber auch bei den Schwenckfeldern und den böhmischen Brüdern. Mit diesem Band können wichtige Beiträge der Tagung für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Hier geht es zum Angebot des Neisse Verlages Dresden.


Inhalt:

Zur Einführung

Anna Manko-Matysiak: Hymnologische Spuren in den schlesischen Gesangbüchern der Reformationszeit

Hans Otto Korth: Die Bedeutung des deutschen Gesangbuches der Böhmischen Brüder von 1531: Fenster einer Sangeskultur

Ute Evers: Die wahren Erben der Böhmischen Brüder – Zur Rezeption der Brüdergesangbücher bei den Schwenckfeldern

Thomas Napp: Das Kantorat als städtische Musikinstitution in der frühneuzeitlichen Oberlausitz

Dietrich Meyer: Martin Behm (1557–1622), seine Predigten und seine Lieder. Eine Einführung in die Edition seiner ersten „Hundert Reim Gebetlein“

Centuriae tres precationum rhythmicarum, Das ist, Drey Hundert Reim-Gebetlein, Breslau 1658


Diese Publikation wurde unterstützt durch:
Landkreis Görlitz
Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien


  •